... und noch ein Lebenszeichen

Am Montag habe ich fünf Wochen stationäre Behandlung hinter mir ... Ich denke, im Laufe der nächsten Woche werde ich auch entlassen.

Was nehme ich für mich mit?
Mich selbst als wertvoll sehen zu müssen - ich weiß, daß dies eines meiner größten Probleme ist, aus dem alle anderen resultieren.

Werde mir demnächst feste Freiräume auch gegenüber Motte erkämpfen. Zeiten, ich denen ich nur ich und nicht Mutter bin. Zeiten zum entspannen, loslassen, mich umsorgen.

Bin gespannt, ob die Umsetzung tatsächlich auch so klappt ...

Denke darüber nach, die Vergangenheit evtl. doch noch in einer Psychotherapie aufzuarbeiten, wenn ich merke, es haut so nicht hin. Aber erst versuche ich es mal so.
Seelenleben
Chutzpe - 2012.11.01, 20:39

Bravo - ein grosser Schritt in die richtige Richtung - ich kann dich nur bitten bei dir zu bleiben und das durchzuziehen, Motte ist schliesslich auch kein Baby mehr und kann auch schon mal sich selber überlassen werden.

Du packst das und sei nicht zu stolz oder dir wieder zu wenig wert, nachher eine Therapie in Anspruch zu nehmen, wenn du den Bedarf fest stellst.

Ich bin stolz auf dich *feste drücke*

SingleMama - 2012.11.06, 16:51

Danke *drück*
Heute entlassen worden nach genau fünf Wochen und einem Tag.

Mir geht es seit letzter Woche einfach gut, auch wenn mich noch mal so ein paar kleine Zweifel picken, daß ich vielleicht doch wieder in alte Muster zurückfallen könnte ...

Mein tägliches Mantra: Ich bin es mir wert! Ich verdiene Gutes!!!
Chutzpe - 2012.11.06, 18:08

Sehr schön - leider halten diese euphorischen Ich kann das-Dinger nicht ewig an - da das Leben einem ja immer und ewig Steine vor die Füsse wirft - doch das wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist, kann vieles relativieren und lässt einen auch mal 5e gerade sein und den anderen eine lange Nase (im übertragenen Sinne und je nach Zweck das richtige Mittel anwenden) zu machen.

Rückfälle oder vielleicht besser: Aufflammen alter Muster kommen immer wieder und können immer eher und besser erkannt und bekämpft werden bis die Verknüpfung im Kopf richtig funktioniert.

Das Mantra ist genau richtig und so muss es sein. Du erinnerst dich sicher noch an meine Single-Zeit als ich mir vieles gönnte, was ich gar nicht brauchte, doch ich war es mir wert (bin ich immer noch, doch mit einem Einkommen für 2 Personen und 2 Katzen, muss man sich halt einschränken - tut mir jedoch nicht weh, ich habe vorher mind. 4 Jahre super gelebt mit der Kohle, die ich verdient habe).

Nur wir alleine können uns Gutes tun und müssen es uns wert sein - niemand ist dafür da, sich zu bemühen, damit es uns gut geht und wir sind auch nicht niemand, wenn wir keinen Partner oder nicht viele Freunde haben und nicht dauernd auf Partys rumhängen - jeder ist immer JEMAND und zwar ein Wichtiger (jedenfalls die meisten).

Viel Erfolg weiterhin - ich glaube ganz fest an dich und wünsche eine gute Rückkehr in den Alltag.
Kristian (Gast) - 2016.03.30, 09:09

Halte durch

Schade, dass du schon lange nichts mehr geposted hast. Nach deinen Geschichten würde es mich wirklich interessieren, wie es dir heute so geht!
anonym (Gast) - 2012.11.10, 07:33

Alles Gute!!

Ich möchte mich dem anschließen. Niemand muss das alles ohne professionelle Hilfe schaffen. Eine gute gezielte ambulante Therapie kann sicher helfen, die neu gefassten, wichtigen Ziele, auch im normalen Alltag unter den üblichen Belastungen nicht aus den Augen zu verlieren. Ich lese hier schon seit einigen Jahren stillschweigend mit und denke, dass Sie vieles, sehr vieles einstecken mussten. Und manches Mal habe ich mich gefragt, wie lange will sie das noch ertragen. Dass Sie eine Klinik besucht haben, war ein mutiger Schritt. Ich bewundere das sehr und würde mir nun einfach wünschen, dass Sie keine Scheu haben, nicht weiter den harten Weg (ohne weitere ambulante Hilfe) zu gehen, sondern alles an Hilfe in Anspruch zu nehmen, was ìhnen zusteht.
Weiterhin alles Gute!!

Valeska (Gast) - 2016.03.30, 09:11

Professionelle Hilfe ist sicher das Richtige

Wir sollten in dieser Hinsicht ein wenig mehr wie die Amerikaner ticken. Dort geht ja fast jeder zur Therapie und spricht ganz offen darüber. Ich finde, dass es keinen Grund gibt, sich für so etwas zu schämen. Im Gegenteil!
Parker (Gast) - 2013.12.02, 10:29

Huhu Singlemama... gibts mal wieder ein Update wie es dir geht?

Helena (Gast) - 2016.03.29, 12:40

Lass doch einmal was von dir hören

Also ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du einmal wieder etwas von dir hören lassen würdest. Man weiß ja nun wirklich gar nicht, wie es dir geht und ob du immer noch Unterstützung benötigst.
Till (Gast) - 2016.03.29, 12:42

Sehr interessante Seite!

Ich mag diesen Blog wirklich sehr, aber ich vermisse einfach die Neuigkeiten ein wenig. Wann ist denn mit diesen zu rechnen? LG Till
Shania (Gast) - 2016.03.30, 09:12

Glaub an dich!

Zusammen mit der passenden Portion Selbstbewusstsein und einem Therapeuten sehe ich wirklich keinerlei Probleme, dass du aus deinem Tief herauskommst!

Trackback URL:
http://singlemama.twoday.net/stories/und-noch-ein-lebenszeichen/modTrackback

Mein täglicher K(r)ampf

Es gibt im Leben nur eine Sünde, und die ist: den Mut zu verlieren. (Johannes Mario Simmel)



Kontakt:

singlemama(dot)twoday (at)web(dot)de Egoload - Verträumter Idealist

Aktuelle Beiträge

Glaub an dich!
Zusammen mit der passenden Portion Selbstbewusstsein...
Shania (Gast) - 2016.03.30, 09:12
Professionelle Hilfe...
Wir sollten in dieser Hinsicht ein wenig mehr wie die...
Valeska (Gast) - 2016.03.30, 09:11
Halte durch
Schade, dass du schon lange nichts mehr geposted hast....
Kristian (Gast) - 2016.03.30, 09:09
Sehr interessante Seite!
Ich mag diesen Blog wirklich sehr, aber ich vermisse...
Till (Gast) - 2016.03.29, 12:42
Lass doch einmal was...
Also ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn...
Helena (Gast) - 2016.03.29, 12:40
Alles Gute für dich!
Also ich kann mir vorstellen, dass das anfangs sehr...
Bernhard (Gast) - 2016.03.01, 15:52
Wie fühlt es sich...
Ich habe noch nie allein gelebt und würde mich...
Gitta (Gast) - 2016.03.01, 15:50
Du bist stark!
Ich bin froh, dass ich von jemandem lesen kann, der...
Sylvia Rita Hofmann (Gast) - 2016.02.29, 08:52
"Meine Chefs haben mir...
"Meine Chefs haben mir nach meinem Klinikaufenthalt...
John (Gast) - 2016.02.15, 11:30
Bleib dran!
ich kann dich gut verstehen, wie schwer zu alles empfindest,...
Sylvia Hofmann (Gast) - 2016.02.15, 11:17

Suche

 

Alles was zählt

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Deutsches Blog Verzeichnis

Status

Online seit 4219 Tagen
2511 Beiträge
27153 Kommentare
Zuletzt aktualisiert:
2016.03.30, 09:12
Derzeit 184 Abonnenten.

Alltäglicher Wahnsinn
Amüsantes
Beiträge, die die Welt nicht braucht
Fragliches
Kindereien
Kollegiales
Let's talk about Sex
Liebe und andere Merkwürdigkeiten
Lyrisches
Musikalisches
Ohrales
Seelenleben
Stiftung Warentest
Sweet Dreams
That's Me
Vorleben
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren